Absage: Aufführungen im LaLi am 21./22.3. und am 28/29.3.im New Living Home sowie 4./5.4. Thomaskirche fallen leider aus

Liebes Publikum,

vielen Dank für Ihre Nachfragen! 

Leider müssen wir aufgrund der neuen behördlichen Anweisungen alle Aufführungen inklusive April ausfallen lassen. Wir sind sehr traurig!


Mit freundlichem Gruß
AELITA Musiktheater Hamburg www.aelitamusiktheater.wordpress.com

Casting! 14. März 2020

Liebe AELITAs , liebe BewerberInnen!

Wir casten am 14. März sowohl für Geraldine, unser Musical 2021, als auch für Partner nach Maß, unsere kleinere Herbstproduktion 2020. 
Anmeldungen bitte per Mail an die Ansprechpartner s.u.

Die Lesung und Rollenvergabe unseres Weihnachtsmärchens wird voraussichtlich am 18. April (verschoben von 17.4.) ab 17  – 19.30 Uhr stattfinden. Welches es wird, entscheiden wir in Kürze.
(Adresse: Bismarckstr.  83, rechts über den kleinen Schulhof zur Glastür kommen)

Zunächst freuen wir uns, euch zwei sehr unterschiedliche Gesangsworkshops für alle AELITA Mitglieder und Bewerber ankündigen zu dürfen: 
Am Tag des Castings, 14.3. wird es den Gesangsworkshop „Basics“ geben. Wir starten um 12 Uhr. Der Kurs endet um 15 Uhr. Ab 15.30 Uhr beginnt das Casting.  
(Wer an dem Kurs teilnimmt, ist auch schon gut für das folgende Casting eingesungen.)  
Den Kurs gibt Simone Voicu-Pohl,  Gesangslehrerin der Musikschule Norderstedt, Coach der dortigen Musicalproduktionen.  
Simone wird noch einen zweiten Kurs am Donnerstag, den 26.3. von 18.30 Uhr – 21.30 Uhr im Hamburg Haus anbieten. 
Die Teilnahme kostet für AELITA-Mitglieder 20 Euro je Person, für Nichtmitglieder 30 € je Person.

Einen weiteren Gesangskurs bietet Tanja Wahle ,  Powervoice-Coach ,  am 18. April an. Hier geht es um Liedinterpretation. 
Die Teilnahme ist auf 10 Personen begrenzt und kostet ebenfalls 20 Euro für Mitglieder, bzw. 30 Euro für Nichtmitglieder pro Person.  
Zeitrahmen hier 11 – 17 Uhr. Der Kurs findet in Barmbek oder in der Schule statt.  
Die Anmeldung zu den einzelnen Kursen ist voneinander unabhängig und sollte bitte bis zum 28. Februar erfolgen. 

Wer einen Zuschuss benötigt (Schüler, Azubis,  usw ), wendet sich vertrauensvoll an  Richard.koch@wtnet.de , unseren Kassenwart . 9

Liebe Bandmitglieder und solche, die es vielleicht werden möchten! 
Wir würden uns sehr freuen, wenn Ihr uns schreibt, wenn ihr an einem der Projekte oder an allen drei Projekten mitwirken möchtet.
Es wäre toll, wenn wir wieder eine AELITA-Band auf die Beine stellen könnten!
Genaue Auftrittsinformationen liegen uns bereits vor. Die Probentage/ – Zeiträume müssen wir noch mit euch besprechen. 
Gern könnt ihr an den Castingtagen auch vorbeikommen! Bitte nehmt Kontakt auf unter:  aelita-musiktheater@gmx.de (Sabine)

Kommen wir nun zu der Detailplanung der Castings :

GERALDINE – Casting Hallo ihr Lieben, wir freuen uns sehr, dass ihr an unserem neuen „großen“ Projekt Interesse habt. Das erste Casting findet statt am 14.03. ab 15:30 Uhr in der Schule an der Isebek (Bismarckstr. 83). 
Das Nach -C asting findet am 18. März ab 1 8 .30 Uhr statt.   Bitte schickt uns bis zum 1.3. eine Email an annika.bauer82@gmx.de wenn ihr dabei sein wollt und auf welche Rolle oder Rollen ihr euch bewerbt. Dann bekommt ihr von uns die genauen Infos, was für das Casting vorbereitet werden soll. Auf folgende Rollen könnt ihr euch bewerben:  

Geraldine, Nathalie, Verena, Josie, Jan-Martin, Robin, Putzmann/Moderator, Ensemble Solo männlich, Ensemble Solo weiblich, Ensemble weiblich, Ensemble männlich.  
Was verbirgt sich hinter dem Ensemble?  
Das Ensemble wird das Herzstück der Geraldine-Inszenierung. Die Rollen sollten in der Größe also auf keinen Fall unterschätzt werden.  
Die Ensemble-Mitglieder singen bei 13 Songs mehrstimmig und auch solistisch mit, füllen unterschiedliche Rollen auf der Bühne aus – auch kleinere Sprechrollen, tanzen (kein dramatisch schweres Niveau ;-)) und sind zuständig für die inszenierten Umbauten.

Es wird 12 – 14 Vorstellungen im Zeitraum Anfang Februar 2021 – Anfang April 2021 geben 

Das Casting wird unterteilt sein in 4 Blöcke:  
1. Lesung einzelner Szenen  
2. Vorsingen (Soli)  
3. Mini-Chorprobe (mehrstimmig für alle)
4. Choreo für alle Bei Fragen sprecht uns gerne an oder schreibt uns.  

Liebe Grüße 
Annika (Regie), Dirk (Autor/Komponist) & Patrick (Gesangsleitung) 


Casting „Partner nach Maß“ 
Regie Michbert Scheben, ein sehr erfahrener Komiker, der seit 30 Jahren Regie in Komödien u.a. bei der Theatergruppe Spunk führt und ein sehr feines Gespür für Komik und das genaue Timing hat.  
Die Gesangsleitung übernimmt Thomas Mende, unterstützt durch Anissa Taggatz, die Organisation Sabine Nehmzow.  
Besonderheit bei diesem Stück: Die Schauspieler singen nur im Finale mit, die Sänger verbinden die Szenen gesanglich und szenisch.   Wir casten alle Rollen in doppelter Besetzung. 
Wer am 14.3. keine Zeit hat, kann am 31.3.  von 18.30 – 21.30 casten.

§ Sanne Sanders – arbeitslose Schauspielerin, pragmatisch (30-50)  
§ Florian Sonntag – arbeitsloser Schauspieler, harmloser Typ,  
§ Tom Heckmann – gewiefter Typ, experimentierfreudig (30-50)  
§ Franka Polente – naiv, konservativ, (25-50) sucht solventen Arzt  
§ Katharina Stein – Studentin, unangepasst, Ökotyp, (20-30) sucht Freidenker  
§ Felicitas Sablowski – esoterisch angehauchte Kristall-Designerin (20-40) sucht Mann zum Familie gründen  
§ Heidegunde Nusewiz-Seidewinkel – wohlhabend/exzentrisch (40-60) sucht Mann, der zu ihrem Hund Fiffine passt  
§ Fritz Fischers – angelt, kegelt, Muttersöhnchen (20-50) sucht Frau, die fest im Leben steht  
§ Roland Frischthal – Geschäftsmann, verheiratet, überheblich (30-60) sucht Frau, die ihn auf Dienstreisen begleitet  
§ Polizist Krause – Kompetenter Polizist (25-60)  
§ Polizist Schorsch – Ein etwas trotteliger Kollege (25-60)  

§  Drei oder vier sichere Sängerinnen/Sänger, die musikalisch durch die Geschichte führen und die Erzählerrollen haben, verbinden die Szenen gesanglich und szenisch.  

Wir werden ein paar Impro -S zenen mit euch machen, ihr müsst keinen Text aus dem Skript vorbereiten!  D ie Sänger bitten wir um Vorbereitung des Songs Nr. 1 „Diese Geschichte“.
Der Song ist in der Dropbox mit Gesangslinie und als reines Playback + Text verfügbar .  https://www.dropbox.com/sh/juvdyyk87w86dye/AABmVz-hOh94YEuAA09DGqWQa?dl=0
Das Casting findet statt am 14.03. ab 17:30 Uhr in der Schule an der Isebek (Bismarckstr. 83). (Zwei Stunden später als das Geraldine-Casting.  
So können sich Bewerber bei beiden Projekten vorstellen). Der Termin für das Nachcasting wird noch bekannt gegeben.  
Bitte schickt uns bis zum 1.3. eine Email an aelita-musiktheater@gmx.de wenn ihr dabei sein wollt und auf welche Rolle oder Rollen ihr euch bewerbt.  
Dann bekommt ihr von uns die genauen Infos, was für das Casting vorbereitet werden soll.  

Es wird 10 Vorstellungen ab 4.9. – 1.11. geben, also 5 für jeden Darsteller.  
Link zur Musik von Partner nach Maß:    https://www.dropbox.com/sh/juvdyyk87w86dye/AABmVz-hOh94YEuAA09DGqWQa?dl=0

Euer Vorbereitungsteam
Michbert  (Regie), Thomas (Gesangsleitung) und Sabine (Autorin)


Solltet ihr noch Fragen haben oder ein aktuelles Sript benötigen, meldet euch gern bei den jeweiligen Ansprechpartnern!

LG Euer Vorstandsteam
Sabine, Carolin, Richard, Marcus, Manfred, Frank V., Frank B.

Hexenzauber – AELITA Weihnachtsmärchen mit Musik und Liveband

Das Aelita Musiktheater präsentierte in diesem Winter

„HEXENZAUBER“

Ein zauberhaftes Märchen mit Musik mit Liveband

 Idee: Richard Koch, Dialoge: Sabine Nehmzow, Richard Koch, Dirk Mehnert

Komposition und Liedtexte: Dirk Mehnert

 

Der Allmacht-Trank! Die Hexe Kriemgunde hat in ihrem Hexenbuch gelesen, dass ihr eine echte Prinzessin bei der Zubereitung behilflich sein muss, damit der magische Trank funktioniert. Kriemgunde schickt den dummen Räuber Bole zum Schloss, Prinzessin Amarelis zu holen. Dieser erhält dabei unerwartet Hilfe vom Götterboten Amortis und Schneewittchens altem Zauberspiegel.

Allerdings helfen diese Beiden aus einem ganz anderen Motiv. Sie wissen: Wenn ein Prinz den Allmacht-Trank rührt, wird aus der bösen Hexe eine gute Fee. Prinz – Prinzessin. So groß ist der Unterschied doch gar nicht, oder? Mit Hilfe der mutigen Prinzessin sowie den sieben… äh…sechs singenden Zwergen muss das doch zu machen sein!

 

Ein lustiges und nahezu ungruseliges Märchen voller Wortwitz und Dialogen, die nicht nur den Kleinen Spaß machen werden!

Für Kinder von 4-12 Jahren (Spielzeit ca. 60 Minuten.)

 

Hexe/Fee Kriemgunde               –           von der bösen Hexe zur guten Fee?

Amortis, Götterbote/Waldgeist   –          flatterhafter kleiner Bruder von Amor

Räuber Bole                                –           großer, dummer Räuber

Räuber Ole                                  –           kleiner, ehrlicher Räuber

Prinzessin Amarelis                     –           mutige Prinzessin

Prinz Dämmerich                        –           selbstverliebter Prinz

König Amadeus                          –           ein resignierter König

Königin Amanda                         –           seine nervige Frau

Hofnarr                                       –           wollte eigentlich ein Zwerg werden

Fünf Zwerginnen                        –           emanzipierter Frauenpower

Zwergenhauptmann                   –           hat das Sagen, glaubt er

Zauberspiegel                            –           redet viel u. gern um den heißen Brei

Tanzende Zauberkristalle           –           Kinder der Schule An der Isebek

 

Live gesungen unter Begleitung der AELITA Band!

Karten über Eventim

https://www.eventim-light.com/de/a/5baa14983c54f500010229aa/

 

Wir freuen uns auf Sie!

Videoausschnitte:

 

 

 

Die Compilation Band stellt sich vor:

band5242639403550682514.jpgVon links: Manfred Domidian – Gitarre, Patrick Kösters – Keyboard, Doris Vetter – musikalische Leitung und Keyboard, Oliver Schantin – Keyboard 2, Stefan Harder – Bass, ohne Foto: Udo Patschkowski – Drums

Nächste Compilation-Shows:

19.10. und 2.11., 20 Uhr

20.10. und 3.11., 16 Uhr

Theater Burg am Biedermannplatz 19

Wir freuen uns auf Sie!

COMPILATION – ein Musicabre mit Liveband (bis 3.11.19)

cropped-plakat_2.jpgCOMPILATION, einem Musicabre von Dirk Mehnert!

Regie Annika Bauer, Musikalische Leitung Doris Vetter, Choreografie Timo Pagel

 

 

This slideshow requires JavaScript.

COMPILATION

Die glorreichen Zeiten der Boygroup „S’ynchroniz’d“ liegen schon etwas länger zurück. Produzent Stefan Beck täuscht den Tod von Leadsänger Benny vor, ohne die restlichen Bandmitglieder zu informieren. Seine makabere Finte ist erfolgreich. Die Verkaufszahlen schnellen in ungeahnte Höhen. Doch Benny mag sich nicht so recht mit der Rolle des toten Popstars anfreuden. Ihn drängt es wieder auf die Bühne, und der Produzent befürchtet das Ende des Verkaufsbooms. Kurzerhand beauftragt er den Leibwächter Eugen, Benny endgültig zu beseitigen. Und wenn er schon dabei ist, möge er doch auch gleich den beiden anderen Bandmitgliedern den Garaus machen. Schlechte PR ist schließlich auch PR. Durch Zufall belauscht Dotty, ein großer Fan der Boygroup, die heimtückischen Pläne und möchte sie verhindern. Sie findet schließlich ihr Idol Benny in seinem Versteck. Kurze Zeit später haben es die beiden allerdings mit einer echten Leiche zu tun. Es beginnt, kompliziert zu werden …

Premiere am 21. und 22. September im Theater Burg am Biedermannplatz 19, Termine bis 3.11.2019

Kartenbestellung über:https://www.eventim-light.com/de/a/5baa14983c54f500010229aa/

Eine ganz große Nummer – Krimi-Musical mit Liveband Premiere 7. und 8. Februar 2020

cropped-20190909_214720.jpgEs ist so weit! Das AELITA Musiktheater startet am 7. und 8. Februar mit der Premiere von “Eine ganz große Nummer” in die neue Theatersaison!

“Eine ganz große Nummer” heißt das schwarze Krimi-Musical von Sabine Nehmzow und Manfred Domidian.

This slideshow requires JavaScript.

Eddie ist Gelegenheitsdieb und ein echter Verlierer. Als er in einem Supermarkt einen Pümpel klaut, passiert es. Die Überwachungskamera liefert ein scharfes Bild.
Wie dumm, dass sein Profil verdammt genau dem des europaweit gesuchten Drogendealers Rick Marone ähnelt. Der sieht nach Eddies medienwirksamer Festnahme die Chance einer gitterlosen Zukunft gekommen und macht Eddie ein zunächst verführerisches Angebot….

Karten und Termine: https://www.eventim-light.com/de/a/5baa14983c54f500010229aa/

Vom 7 – 29. Februar, freitags und samstags, 20 Uhr, Hamburg Haus Eimsbüttel, Doormannsweg 12

Im März im New Living Home Stellingen und im LaLi Langenhorn

Anfang April in der Thomaskirche Bramfeld, im Rahmen des neuen Kulturprojektes Ku(c)K Kulturkirche

 

Musik und musikalische Leitung: Manfred Domidian, Buch und Regie: Sabine Nehmzow, Assistenz Jana Klindworth, Choreografie Steven Behr und Timo Pagel, Bühne Frank Vorreiter

 

 

 

 

“Die Welt hinter dem Spiegel” Fotos vom 2.12.2018

This slideshow requires JavaScript.

„Die Welt hinter dem Spiegel“

Kurz vor dem Schlafengehen machen Max und Jule eine erstaunliche Entdeckung. Im Spiegel ihres Zimmers entdecken sie eine fremde Welt!
Ein mutiger Schritt durch den Spiegel bringt sie in eine Welt voller Abenteuer, fremder und merkwürdiger Wesen.
Schon bald stellt sich heraus, dass ihr Fund kein Zufall war. Ihre Hilfe wird dringend gebraucht! Nur ihnen kann es gelingen, die Hüterin der Magie aus den Fängen einer bösen Rugola zu befreien!
Von ihnen hängt ab, ob die Welt hinter dem Spiegel im Gleichgewicht bleibt!

Abenteuer für Kinder von 4 -10 Jahren, 90 Minuten incl. Pause

Story: Sabine Nehmzow, Musik: Marcus Wurlitzer
Es wirken mit Schüler der Schule An der Isebek

Die nächsten Vorstellungen von “Die Welt hinter dem Spiegel”:

Hamburg Haus Eimsbüttel, Doormannsweg 12:

Sonntag, 2.12., 15.30 Uhr (ausverkauft) und 17.30 Uhr

Montag, 3.12., 17.30 Uhr

Dienstag, 4.12., 17.30 Uhr

New Living Home, Julius-Vosseler-Str. 40:

Samstag, 8.12., 16 Uhr

Sporthalle Lutterothstr. 34-36 über Eidelstedter Weg:

Sonntag, 9.12., 16 Uhr

Theater Burg am Biedermannplatz 19:

Samstag, 15.12., 14 und 16.30 Uhr

Sonntag, 16.12., 14 und 16.30 Uhr

KARTEN ab 8,40 Euro:

https://www.eventim-light.com/de/a/5baa14983c54f500010229aa/